Hohe Zuverlässigkeit

Lagerung im Fertigteilwerk

Das Konzept, kritische Arbeiten in einer Vorfertigung im Fertigteilwerk durchzuführen, steigert die Zuverlässigkeit bei der Qualität und Terminplanung. Das Fehlerpotenzial der Baustelle wird durch den hohen Vorfertigungsgrad der Gleistragplatte unter kontrollierten Laborbedingungen auf ein Minimum reduziert:

  • Die Werksfertigung erfolgt unabhängig von Wettereinflüssen.
  • Die Gleistragplatten können rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche gefertigt werden, ohne Nachbarn der Baustelle zu stören bzw. Auflagen aus dem Naturschutz der Baustelle zu verletzen.
  • Fehlerhafte Gleistragplatten können bereits im Vorfeld repariert oder ersetzt werden, unabhängig von terminkritischen Arbeiten auf der Baustelle.
  • Nachbehandlung wird zu einem integrierten Standardprozess in der Werksfertigung. Die verbleibenden Flächen, die im Ausführungsprozess auf der Baustelle nachzubehandeln sind, werden minimiert.
  • Der Transport des Betons, wenn nicht sowieso im Areal des Fertigteilwerkes hergestellt, findet auf Standardrouten statt. Die Logistik kann besser geplant werden als bei einer sich permanent bewegenden Baustelle. Hierdurch wird die Produktivität und Betongüte gesteigert.
  • Die Werksfertigung kann unabhängig von der Verfügbarkeit der Baustelle bzw. Vorleistungen bereits beginnen.

Die lange Lebensdauer und die niedrigen Anforderungen an die Instandhaltung, sowie das schnelle Reparaturkonzept steigern die Zuverlässigkeit des Systems auch in der Betriebsphase.