Sekundärschall- und Erschütterungsschutz

Die elastische Trennschicht unter der Gleistragplatte reduziert den Sekundärschall.

Vergleich Schwingstärke

Die folgende Animation veranschaulicht die Wirkungsweise der elastischen Trennschicht.

 

Der Hauptanteil der Lastverteilung erfolgt durch die hochelastischen Schienenstützpunkte. Das Slab Track Austria System verfügt über eine mehrschichtige Elastizität. Die Verformung der Schienenauflagerung beträgt bis zu 1,5mm – die Verformung der elastischen Trennschicht unter der Gleistragplatte bis zu 0,2mm, abhängig von der Steifigkeit und der umgebenden Temperatur. Diese Lösung reduziert örtliche Lastspitzen. Bis die Last von der Schienenauflagerung bis zum Unterbau gelangt, ist diese, dank der Elastizität des Systems, gleichmäßig verteilt.